Parodontologie

Über 80% der deutschen Bevölkerung leiden an Zahnbetterkrankungen. Nach dem 40. Lebensjahr gehen heute mehr Zähne durch Parodontitiden verloren, als durch Karies. Hauptursache ist der bakterielle Zahnbelag (Plaque). Der harte Belag reizt das Zahnfleisch und führt zu Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Wird der Zahnbelag nicht entfernt, kann daraus eine Entzündung des gesamten Zahnbettes entstehen (Parodontitis). Als Folgeerscheinung kommt es zu unangenehmem Mundgeruch, häufigem Zahnfleischbluten und am Ende zu Zahnausfall.

Mittels einer gründlichen Analyse und einem speziell auf den Patienten abgestimmten Behandlungsprogramm kann die Entzündung zum Stillstand gebracht und der Abbau des Stützgewebes gestoppt werden. Dabei muss die verursachende bakterielle Plaque an den Zahn- und Wurzeloberflächen sowie in den Zahnfleischtaschen vollständig beseitigt werden. Je nach Schwere der Entzündung bedeutet dies ein mehrstufiges Behandlungsprogramm.

Wir bieten Ihnen bei parodontalen Erkrankungen alle Therapiemöglichkeiten. Diese reichen vom Herstellen einer optimierten Mundhygiene, über parodontalchirurgische Verfahren zur Eliminierung von Zahnfleischtaschen und Aufbau von Knochendefekten bis zur konsequenten Erhaltungstherapie. Die moderne Zahnheilkunde ist heute in der Lage, verlorengegangenes Zahnfleisch und Knochengewebe in bestimmten Fällen zu regenerieren (gesteuerte Geweberegeneration). Dadurch ist nicht nur ein fester Halt Ihrer Zähne im Zahnbett, sondern auch eine wesentliche Verbesserung der Ästhetik möglich. Darüberhinaus sind eine Vielzahl plastischer operativer Maßnahmen möglich.

Für den langfristigen Erfolg ist vor allem aber neben einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung die konsequente Prophylaxe zu Hause maßgeblich. Nach einer Parodontalbehandlung ist Ihr Zahnhalteapparat entzündungsfrei, das Stützgewebe aber, das Ihre Zähne hält, kann zerstört sein und wächst in der Regel nicht mehr nach. Dank neuer Techniken ist es möglich, den Zähnen wieder festen Halt im Zahnbett zu geben und für eine verbesserte Ästhetik zu sorgen (Zahnärztliche Chirurgie).

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V.